Kunststoffgehäuse als Medizintechnik-Gehäuse von mentec®

Der Startup-Hype in Deutschland ist ungebrochen. Durch die Kommerzialisierung des Internets in den letzten Jahren durch das Internet of Things wurden viele neue Geschäftsmodelle mit elektrischen Kleingeräten entwickelt. Die sogenannten IoT Geräte sind durch ihren Uplink und WLAN problemlos und permanent mit dem Internet verbunden. Die IoT-Geräte sind somit überall einsetzbar wo Internetzugang möglich ist. Von der autonomen Webcam, dem Homecontrol-Center zur Haushalts- und Energieüberwachung bis hin zum smarten Assistenten wie Amazons Alexa oder Apples HomePod. All diese Geräte enthalten elektronische Bauteile, die zum Beginn ihrer Lebenszeit in einen Kunststoffgehäuse-Prototyp verpackt werden mussten.

Wozu benötigt man einen Kunststoffgehäuse-Prototyp?

Die klassische Story eines Kunststoffgehäuse Prototyps ist ein Startup, das ein elektronisches Produkt geschaffen hat. Hierfür werden im nächsten Schritt häufig Investoren gesucht, um das Produkt zur Serienreife zu entwickeln und zu vermarkten. Mit einer Platine kann der Entwickler nicht bei einem Investor vorsprechen, da das Produkt unfertig und nicht marktreif verpackt ist. Dementsprechend muss ein ansprechendes, professionelles Kunststoffgehäuse für das Gerät geschaffen werden. Für den Gründer ist zu diesem Zeitpunkt oft noch nicht absehbar ob das Produkt jemals in eine größere Serie geht, es bei kleinen Vorserien oder gar nur dem einen Prototyp bleibt. Denkt man nun über ein Gehäuse nach, ist der erste Gedanke ein Kunststoffgehäuse aus Spritzguss. Diese Form des Kunststoffgehäusebaus ist jedoch kostspielig. Es werden für den Werkzeugbau, also rein für die Herstellung der Produktionsformen, hohe Kosten fällig, die schnell im 5-stelligen Euro-Bereich liegen können.

So könnte Ihr Kunststoffgehäuse Prototyp aussehen - Hergestellt von mentec

Bau eines Kunststoffgehäuse-Prototyp mit K-Box® Technologie

mentec® hat es sich zum Ziel gemacht mit ihrer patentierten K-Box® Technologie Kunststoffgehäuse in höchster Qualität und Verarbeitung vom Prototyp zur Serienproduktion zu einem angemessenen Preis herzustellen. Das ist gerade dann wichtig wenn der Kunststoffgehäuse-Prototyp schon einer richtigen Serienqualität entsprechen muss – um Beispielsweise eine möglichen Investor oder den Endkunde von der Wertigkeit der Gerätes zu überzeugen.

Durch die Herstellung des Kunststoffgehäuse Prototyps ist der Weg für eine kleine oder mittlere Serie des Produktes vorbereitet. mentec® bewahrt sämtliche Informationen über den Produktionsablauf elektronisch auf. Somit ist es unkompliziert, das Gehäuse beliebig oft zu reproduzieren. Es gibt noch einen weiteren Vorteil des Prototypenbaus mit der K-Box® Technologie: im Gegensatz zum Gehäusebau im Spritzgussverfahren sind nachträgliche Änderungen wie zum Beispiel Ergänzungen von Lüftungsschlitzen bei den in Serie laufenden Gehäusen ohne Weiteres möglich. Das ursprüngliche Investment für die Konstruktion des Prototyps geht nicht verloren.

Welche Daten fragen wir für den Kunststoffgehäuse-Prototyp ab?

Wenn Sie ein Kunststoffgehäuse bei mentec® prototypisch herstellen lassen möchten, ist es notwendig, dass Sie ein paar wichtige und für uns relevante Informationen ausarbeiten und beantworten können. Die folgende Auflistung von Fragen kommen vor der Angebotserstellung von mentec® auf Sie zu:

  • Für welchen Einsatzzweck wird das gewünschte Gehäuse benötigt (Innen/ Außenbereich UV-Beständigkeit, Wasserdichtigkeit)
  • Aktuelle Kundenzeichnungen: Verfügen Sie über Skizzen und Zeichnungen in Bezug auf das gewünschte Gehäuse? Wir verarbeiten elektronische Dateien wie 3D-Konstruktionsformate (Step- oder CAD-Daten). Es sind auch Skizzen oder Bilder möglich.
  • Gehäusemuster: Sind bereits Gehäusemuster oder Einbaukomponenten vorhanden?
  • Platinen-Muster/ Einbauteile: Um das Innenleben des Gehäuses zu planen, sind die originalen Platinen Muster und/ oder Einbauteile sehr hilfreich bei der Konstruktion des Kunststoffgehäuse-Prototyps, im Idealfall als 3D-Datei.
  • Gewicht: Die Summe der Gewichte aller Einbauteile spielt eine große Rolle vor Beginn der Konstruktion
  • Abmaße: Bitte geben Sie Breite mal Höhe mal Tiefe in mm an.
  • Material: Wir verfügen über unterschiedlichste Basismaterialien – ob schlagfestes Polycarbonat (PC) oder Polystyrol (PS) auch in UL94-V0 Klasse
  • Farbe: Welche Wunschfarbe sollte ihr Gehäuse haben? Hierbei stehen Standard-RAL-Farben, wie auch unterschiedliche Sonderfarben zur Verfügung
  • Beistellteile & Sonderteile
  • Druck (Siebdruck/ Digitaldruck) & Lackierung

Kunststoffgehäuse Prototyp_erstellen

Selbstverständlich beraten wir Sie gerne bei Ihren Anforderung für einen Kunststoffgehäuse-Prototyp – nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.