Tabletghäuse - das Kunststoffgehäuse für den professionellen Einsatz

Tablet-PCs haben seit dem ersten Release des Tablet-Urvaters „Apple iPad 1“, im Jahr 2010, ein rasantes Wachstum in Bezug auf Anwenderzahlen, Applikationen und Anwendungsfälle vorgelegt. Weltweit werden etwa 149 Millionen Einheiten verkauft. Die beliebten Touchscreen-PCs sind durch die offene Architektur des Android-Betriebssystems auch in kommerziellen Anwendungen, die nicht der breiten Öffentlichkeit über den Google-Playstore zur Verfügung stehen, sehr beliebt. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn Tablet-PCs sind im Vergleich zu den Desktop-Modellen deutlich erschwinglicher und vor allem sehr viel beweglicher in ihrer Handhabung. Häufig macht es Sinn ein Tabletgehäuse zu verwenden, um das empfindliche Gerät zu schützen. In diesem Blog-Post erfahren Sie mehr über die Herstellung und Anwendung von Tabletgehäusen.

Nutzung von Kunststoffgehäusen für Tablet-PCs

Im professionellen Einsatz macht es, im Vergleich zur privaten Nutzung, sehr häufig Sinn, dem Tablet-PC ein stabiles Kunststoffgehäuse zu verleihen. Das Tabletgehäuse schützt die empfindliche Elektronik des Tablets vor Stößen oder Stürzen. Die Folgen eines Sturzes sind jedermann bekannt, dem schon einmal sein Smartphone aus den Händen zu Boden gestürzt ist. Die Anwenderhöhe ist ausreichend, um mindestens das Display oder das Gehäuse des Tablet-PCs zu beschädigen oder gar zu zerstören. Im alltäglichen Praxiseinsatz kann auf solche Befindlichkeiten keine Rücksicht genommen werden. Das Tablet muss durch Verwendung eines robusten Kunststoffgehäuses stoßsicher und ausreichend gegen Stürze abgesichert sein. Wichtig bei der Konstruktion eines solchen Tablet-Gehäuses sind verschiedene Faktoren. Unter anderem muss sich das Tablet nahtlos in das Gehäuse einfügen und sämtliche Bedienelemente des Mini-PCs müssen durch Gehäuse-Applikationen bedient werden können. mentec® hat für verschiedene Anwendungsfälle bereits Tablet-Kunststoffgehäuse für den professionellen Bereich konzipiert und hergestellt.

Einsatz von Tablet-Gehäusen in Ausstellungen und Museen

In öffentlichen Bereichen wie Kunstausstellungen, Museen oder Tierparks sind die Anwendungsmöglichkeiten sehr offensichtlich. Das Tablet dient inklusive seines Tabletgehäuses als interaktives Informationsmedium. Solche Leitsysteme finden immer stärkere Verbreitung und lösen Stück für Stück die häufig im Einsatz befindlichen Audio-Systeme ab. Der Vorteil: Durch die Mensch-Maschine-Interaktion und das Ausspielen der selektiv abgefragten Informationen ist das Benutzererlebnis für den Besucher deutlich höher. Damit im Alltagsbetrieb das Tablet keinen Schiffbruch erleidet und auch noch nach vielen Sitzungen benutzbar ist, muss dieses in ein passendes Kunststoffgehäuse verpackt werden.

Kunststoffgehäuse für Tablet mit Griff

Anwendung des Tabletgehäuses in Behindertenschulen und -Werkstätten

Tablet-PCs können sinnvoll in Behindertenwerkstätten und Inklusionsbetrieben / Integrationsbetrieben eingesetzt werden. Die Tablets sind in diesem Fall in den stoßfesten, kratz- und fallsicheren Gehäusen untergebracht, die im alltäglichen Gebrauch zur Abwicklung der Arbeit benötigt werden. mentec® kann solche Gehäuse wunschweise auch mit Funktionen für die Befestigung von Trage- bzw. Umhänge-Riemen konzipieren und umsetzen.

Tabletgehäuse im Einsatz: Tablet und Smartphone Kunststoffgehäuse mit Ösen für Umhängeriemen

Tablet im Kunststoffgehäuse mit Wandhalterung

Eine weiter, in Unternehmen sehr beliebte Einsatzmöglichkeit des Tabletgehäuses ist die Montage von Tablets in Wandgehäusen. Das Tablet wird in dieser Funktion als interaktives Display oder Informationsmedium genutzt. So kann das Tablet am Eingang des Besprechungsraumes das nächste Meeting inklusive seiner Teilnehmer anzeigen oder als Leit- und Informationssystem in Unternehmen mit einem digitalen Assistenten bestückt werden.

POS Präsentationen mit Kunststoffgehäuse für das Tablet

Im stationären Handel findet das Tablet, das in ein Kunststoffgehäuse integriert wird, ebenfalls einen möglichen Einsatzort. In diesem Fall kann das Tablet genutzt werden, um Instore-Webshop-Anwendungen zu realisieren. Instore Shops werden mittlerweile bei vielen Händlern wie z.B. Cyberport.de oder Hornbach genutzt, um dem Kunden einen Überblick über das vollständige Sortiment des Unternehmens zu geben. Ware, die im Geschäft nicht vorrätig ist, kann über diesen Instore Webshop bestellt werden. Der Kunde kann diese dann nach Lieferung vor Ort abholen oder sich die Ware bequem nach Hause zuschicken lassen.

Die mentec® K-Box®-Technologie: ideal für die Anwendung als Tabletgehäuse

Mit Hilfe der von mentec® patentierten K-Box®-Technologie lassen sich solche Projekte in einem überschaubaren Rahmen umsetzen, denn der initiale Aufwand, ein solches Kunststoffgehäuse herzustellen, ist bei weitem nicht so hoch wie im Spritzguss-Verfahren. Änderungen bei einem Modellwechsel sind mit K-Box® somit auch schnell umsetzbar. Im Rahmen eines Projektes hat der Kunde viele Möglichkeiten sein Gehäuse zu gestalten, Oberflächenlackierungen in verschiedenen Farben sind kein Problem, auch wenn die Farbe im mentec® Materialportfolio nicht vorhanden ist. Um das Tabletgehäuse auf die Marke des Kunden zu branden bietet mentec® Gravuren / Logogravuren oder Sieb- bzw. Digitaldrucke auf den Kunststoffoberflächen an. Die Größe des Displays der Tablets spielt keine Rolle, denn die Konzeption erfolgt individuell auf Wunsch des Kunden. Die Innenseite der Kunststoffgehäuse können mit EMV-Lack beschichtet werden, um das Gerät gegen elektromagnetische Strahlung abzuschirmen, sofern dies notwendig ist. Mittels Zellkautschuk (EPDM)-Dichtungen kann das Tablet ideal fixiert und der umlaufende Displaydurchbruch ideal vor Staub, Schmutz oder Spritzwasser geschützt werden. Für den Einsatz, bei dem eine Interaktion mit dem Kunden nicht notwendig ist, lassen sich auch Schutzgläser, Displayscheiben oder Displayfenster in das Gehäuse einbringen, diese gibt es auch in einer kratzfesten Variante. Die Gehäuse können auch nach der Brandschutzklasse UL94V0 hergestellt werden. Am Kunststoffgehäuse können individuelle Öffnungen für Kabelzugänge vorgesehen werden. Auf der Rückseite des Gehäuses können Montagepunkte aller Art gesetzt werden, sei es für eine Wandmontage, Stativanbindung oder sonstiger individueller Anforderungen des Kunden.